Zum Start der Sommerferien

Liebe Schulgemeinschaft,

hier noch einige Infos zum Schuljahresende. Wie immer informiert Euch/ informieren Sie sich bitte über Aktuelles auf unserer Homepage.

Schulbeginn nach den Ferien am 25.08.2022 ist für alle Schüler:innen der Jahrgänge 6-9 um 08.00 Uhr am Moormannskamp und für die Jahrgänge 10-Q2 in unserer Außenstelle Riesschule.
Die Einschulung der neuen 5.Klassen findet am 26.08.22 um 11 Uhr in der Sporthalle Moormannskamp statt.

Am ersten Tag bzw. in den ersten Tagen nach den Ferien finden in allen Jahrgängen sog. Einführungstage statt. Wir verfolgen damit das Ziel, einen guten Einstieg ins neue Jahr mit Angeboten, die über das Fachliche hinausgehen anzubieten und zu entwickeln. Neue Prozesse anzustoßen, zu evaluieren und nachzujustieren ist ein wichtiger Aspekt für unser Schulleben.

Offener Ganztag – Anwahlen
Im Ganztagsbereich warten im kommenden Schuljahr einige spannende neue und alte Angebote. Die Wahl findet ab dem 29.08.22 auf IServ statt. Alle Informationen zu den Angeboten und zur Wahl finden sich auf der Schulhomepage.

Wir wünschen allen wundervolle Ferien, mit bemerkenswerten Momenten und Menschen!

Silke Oetjen
– Schulleiterin-

Gymnasium Ritterhude beim Stadtradeln vorn

Das Gymnasium Ritterhude hat beim Stadtradeln im Landkreis Osterholz mit knapp 60.000 km die Teamwertung gewonnen. Dafür gab es 200 Euro für die Schulkasse. Auch beim Wettbewerb „Schulradeln“ auf Niedersachsenebene und sogar im Bundesvergleich liegt unsere Schule unter den Top 3 bzw. Top 10. Das ist eine tolle Leistung, die dem Einsatz aller rund 550 Radlerinnen und Radler zu verdanken ist.

Preisverleihung beim Landkreis Osterholz

Urkunde vom Stadtradeln

Pressemitteilung des Landkreises

Fittie 2022 bei schönstem Sommerwetter

Pünktlich für unser Fittie-Sportfest für den 5. und 6. Jahrgang stellte sich wieder tollstes Sommerwetter ein. 🌞

Die Leichtathletikschule Bremen Nord lieferte uns wie gewohnt das Equipment für diesen alternativen Leichtathletik-Wettkampf, bei dem mit großem Engagement in verschiedenen Varianten gerannt, geworfen und gesprungen wurde.

Da das Stadion derzeit eine Baustelle ist, fand das Sportfest auf der großen Wiese hinter der Cafeteria und in der Sandgrube bei der Boulderwand statt.

Die Punkte wurden von Schüler:innen aus dem 11. Jahrgang gezählt – vielen Dank dafür. Ebendfalls ein großer Dank geht an den Schulverein, der mit einem großzügigen Beitrag das Sportfest unterstützt hat. Außerdem bedanken wir uns bei dem Ersthelfer, der heute auch einmal im Einsatz war.

Und nochmal ein großes Dankeschön an den Schulverein, der uns die heutige Veranstaltung mit einem Eis vom Eiswagen für alle Kinder und Erwachsenen zusätzlich versüßt hat.

Lateinschüler auf den Spuren der Römer

„Auf den Spuren der Römer“ – das war unser Motto, als wir (die 10G3 sowie der Lateinkurs der 11. Klassen) am 24.06 und 25.06.2022 gemeinsam die Stadt Köln besucht haben. Wir stiegen also am Donnerstagmorgen in den ICE nach Köln. Nach einer vierstündigen Fahrt rollte der Zug über die Hohenzollern-Brücke endlich auf den Kölner Hauptbahnhof zu und wir konnten einen ersten Blick auf den Rhein und den imposanten Kölner Dom werfen. So bekamen wir schon mal einen ersten Eindruck von dem, was uns in Köln erwarten würde.

Nach einem kurzen Besuch des berühmtem Doms und ein paar Minuten, in der wir die Stadt selbst erkunden durften, ging es gegen Nachmittag in das Römisch-Germanische Museum. Dort bekamen wir eine Führung und erfuhren viel über die Entstehung Kölns und das Leben der Römer im Allgemeinen. Nach unserem Museumsbesuch und einer weiteren Erkundungstour, fuhren wir am späten Nachmittag gemeinsam mit der U-Bahn nach Köln Riehl in unsere Jugendherberge. Dort angekommen bezogen wir unsere Zimmer und trafen uns nach dem Abendessen zu einem abendlichen Spaziergang. Dieser ist eine kleine Tradition der Trierfahrt, welche sonst üblicherweise im 10. Jahrgang für die Lateinklassen ansteht. Da unsere Reise als Ersatz für die aufgrund der Corona Pandemie ausgefallene Trierfahrt gilt, behielten wir diese Tradition selbstverständlich bei.

Am nächsten Morgen ging es für uns nach dem Frühstück in das Kölner Kulturzentrum, in dem wir die Ausstellung „Rom am Rhein“ besuchten. Hier wurde unser neu erlerntes Wissen über das frühere Köln und das Leben der Römer in Köln nochmals gefestigt und erweitert. Mit dieser Führung schlossen wir unsere Reise in das alt römische Köln ab. Als letzter Programmpunkt für unseren zweitägigen Ausflug stand das „Schokoladenmuseum“ auf unserer Liste. Dort lernten wir vor allem wie nachhaltig Schokolade sein kann, erfuhren viel über die Produktion und die Herstellung der Schokolade und probierten uns in der sogenannten „Schokoschule“ und am berühmten Schokoladenbrunnen durch die vielen verschieden Sorten der Schokolade. Nach dieser sehr spaßigen und vor allem leckeren Führung mussten wir uns leider schon wieder auf den Weg zurück nach Bremen machen.

Alles in allem waren diese zwei Tage wirklich sehr erlebnisreich und vielfältig. Trotz vieler anstehenden Punkte auf unserer To-Do Liste hatten wir eine sehr unkomplizierte, stressfreie und schöne Zeit zusammen und konnten viel von der einstigen Römerstadt am Rhein sehen. (Bericht von Victoria)