Studienfahrt der 2Q nach Prag

Ziel der Studienfahrt der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums Ritterhude war in diesem Jahr die wunderschöne Stadt Prag.

Untergebracht waren wir in Vinohrady, einem eher noblen Stadtteil mit angesagten Bars, gemütlichen Restaurants und vielen interessanten Geschäften. Zu Fuß oder mit der U-Bahn erreichte man schnell das Nationalmuseum und den Wenzelsplatz und war damit schon mitten im Geschehen. Wie lebendig die Stadt ist, konnten wir besonders am Vorabend des Nationalfeiertags spüren, als bei spätsommerlichen Temperaturen überall Menschen auf den Straßen, in Cafés und Restaurants feierten.

Panorama: Moldau mit Karlsbrücke

Eine allgemeine Stadtführung sowie die Besichtigung der Prager Burg, des Kafka-Museums und des jüdischen Viertels brachten uns die Geschichte und die Architektur der tschechischen Hauptstadt näher.

Teynkirche am Altstädter Ring

Außerdem stand ein Besuch in Theresienstadt auf dem Programm. Die dortige „kleine Festung“ diente in der NS-Zeit als Gestapo-Gefängnis. In dem Ort Theresienstadt selbst wurden Juden interniert. Sie lebten im Ghetto zusammengepfercht unter unmenschlichen Bedingungen. Viele starben dort oder wurden in die Vernichtungslager im Osten deportiert.

Ghetto Theresienstadt

Naturwissenschaftler konnten im Techmania Science Center in Pilsen Phänomene aus der Chemie, der Physik und der Astronomie spielerisch entdecken.

Techmania Science Center

„Wenn Engel reisen…“ – Klassenfahrt der 6G1

Bei schönstem Sommerwetter verbrachte die Klasse 6G1 zusammen mit Herrn Grewe und Frau Husemeyer die erste Septemberwoche in Plön. Von der Jugendherberge, direkt am großen Plöner See gelegen, wurde die nähere und etwas weitere Umgebung erkundet.

An einem Tag ging es über Kiel nach Laboe. Nach der Besichtigung eines beeindruckenden Mahnmals und eines U-Boots verbrachten wir dem sommerlichen Nachmittag am Strand. Am Mittwoch besuchten wir den Hansapark, wo nicht nur Achterbahnliebhaber auf ihre Kosten kamen. Ein Besuch in Lübeck mit Holstentor und Marzipanhaus rundete das Ausflugspaket ab.

In der verbliebenen Zeit genoss die Klasse das Spielen drinnen und draußen.

Es war toll zu beobachten, dass in dieser Klasse alle miteinander in einer großen Gruppe auskamen und Spaß hatten. So wird diese Woche sicherlich bei allen in guter Erinnerung bleiben!

Jahrgangsfahrt nach England

Ziemlich müde, aber voller neuer Eindrücke kehrten am 31. August 85 Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs von ihrer Englandfahrt zurück. Für die meisten war es das erste Mal, dass sie ihre Englischkenntnisse in echten Situationen (z.B. in ihren Gastfamilien) anwenden konnten. Auf ihren Ausflügen u.a. nach Hastings, Canterbury und London konnten sie einen Eindruck von der Grafschaft Kent gewinnen, von Landschaft, Kultur und Geschichte. Zum Glück ging in London niemand endgültig verloren!

Verleihung des Hans-Riegel-Fachpreises 2018

Am Freitag, den 17.8.18 wurde in der Universität Oldenburg der diesjährige Hans-Riegel-Fachpreis verliehen. Von 120 eingereichten Facharbeiten  wurden die Arbeiten von Mathis Lüers und von Anna-Lena Miebach und Carlotta Wall ausgezeichnet. Bei der Auszeichnung stellten die drei vor anwesenden Schülern, Eltern und Fachjury ihre Facharbeiten im Hörsaal der Universität Oldenburg in Wechloy vor.

In seiner Facharbeit baute Mathis einen eigenen Windkanal und bestimmte den Windwiderstand von Modell-Lokomotiven in eindrucksvoller Weise. Die Fachjury wählte seine Arbeit als beste im Fach Physik aus und übergab ihm den mit 600 Euro dotierten Preis. Durch diesen ersten Platz erhielt die Schule den Schulpreis in Physik, einen Sachpreis von 250 Euro.

Mit dem Bau eines dynamobetriebenen GPS-Trackers wollten Anna-Lena Miebach und Carlotta Wall gestohlene Fahrrader wieder auffinden. Die Fachjury beeindruckte an ihrer Facharbeit, dass sich die beiden nicht nur auf die physikalischen Hintergründe beschränkten, sondern ebenfalls die rechtlichen Grundlagen klärten. Ihr dritter Preis, ebenfalls im Fach Physik, ist mit 200 Euro dotiert.

Wir gratulieren den Preisträgern ganz herzlich!

Start ins neue Schuljahr

Das Gymnasium Ritterhude ist erfolgreich ins Schuljahr 2018/19 gestartet. Das Blatt „Schul-Info“ gibt Auskunft über neue Lehrerinnen und Lehrer, epochal erteilten Unterricht und andere Regelungen. Auch für AGs kann man sich jetzt anmelden. Zum Beispiel sind in der Ski-AG noch Plätze frei.

Der offene Ganztag beginnt am 21.8.2018. 

Die neuen 5. Klassen wurden am Freitag um 11 Uhr in der Cafeteria begrüßt. Im Rahmen von Projekttagen haben sie die Schule näher kennen gelernt und sich hoffentlich schon ein bisschen eingelebt.

Schon bald stehen dann die Klassenfahrten des Jahrgangs 6, die Englandfahrt des Jahrgangs 9 und die Studienfahrt der 2Q vor der Tür.

Ehemalige sind herzlich zum Ehemaligentreffen am 15. September 2018 eingeladen.

Helfer gesucht: Wer hat Lust, alle 14 Tage für zwei Stunden in der Cafeteria mitzuarbeiten und Brötchen, Getränke und Obst zu verkaufen? Bitte melden Sie sich im Sekretariat!

Bild: pixaby