Schulsieger von „Jugend debattiert“ stehen fest

Blick auf eine der Finaldebatten in der Aula der Riesschule

Das Finale der Altersklasse 1 zu der Streitfrage „Soll eine Helmpflicht für Elektroroller-Fahrer eingeführt werden?“ konnten Henri Thies (10.2) und Nina Müller (8.1) für sich entscheiden. Die beiden Finalisten Alexandros Kroner (10.3) und Gesa Brons (8.3) werden sich als VertreterInnen für den Regionalwettbewerb in Lilienthal am 11.2.2020 bereithalten und ebenfalls mitfahren.
In der Altersklasse 2 wurde im Finale zu der Streitfrage „Sollen die Anwendungsgebiete und der Einsatz von Robotern in der Pflege erweitert werden?“ debattiert. Ihre Position überzeugend zu vertreten gelang am besten Finn Miebach (1E) und Hauke Wittke (3E). Marvin Harms (3E) und Anne Sukale (1E) werden gegebenenfalls nachrücken.
Nachdem in den Wochen vor Weihnachten in sämtlichen Klassen der Jahrgangsstufen 8-11 demokratisches Handeln durch gemeinsames Debattieren um sinnvolle und umsetzbare Maßnahmen zu verschiedenen Streitfragen geübt wurde (Grundlagen des Debattierens, Recherchearbeit, Feedbackverhalten, Kriterien SAGÜ), fanden die Qualifikationsrunden am 09. 01. in der Riesschule statt.
Insgesamt waren am Donnerstag und Freitag ca. 50 Schülerinnen, davon 33 aktiv, am Wettbewerb beteiligt. In Hin- und Rückrunde mussten die Schülerinnen jeweils in anderer Zusammensetzung und Position zu den vorgegebenen Streitfragen debattieren. Diese erhielten sie zwar schon einige Zeit vorher, spannend blieb aber bis zum Schluss, mit wem und in welcher Position sie zu debattieren hatten. Eine Herausforderung besonders für die TeilnehmerInnen der 8. Klassen, die ansonsten im Gebäude Moormannskamp Unterricht haben und gegen 2 Jahre ältere SchülerInnen zu bestehen hatten.
Nach insgesamt 10 Debatten standen am 10.1. schließlich die SiegerInnen der jeweiligen Altersklassen fest.
Den Finaldebatten in der Aula wohnten zwei Klassen als Zuhörer bei, eine weitere Herausforderung für die Schülerinnen und Schüler, die in exponierter Position auf der Bühne zu stehen hatten. Alle 8 haben das sehr souverän gemacht und verdienen außerordentlichen Respekt.
Die anwesenden KollegInnen äußersten sich positiv zur inhaltlichen Vorbereitung, qualifizierten Durchführung und dem respektvollen Miteinander aller Schülerinnen und Schüler während dieser Wettbewerbsstunden.

Ehemaligentreffen 2019

Am Samstag, 21. Dezember 2019 kehrten ca. 60-70 ehemalige Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Ritterhude in die Riesschule zurück. Mit dabei waren auch einige Lehrerinnen und Lehrer. Die Lehrerband sorgte rund eine halbe Stunde lang für Unterhaltung. Es war ein Abend der Begegnung und der Wiedersehensfreude bei entspannter Stimmung. Für das Catering sorgten einige Schülerinnen und Schüler aus der 1Q.

Ferienlektüre: Spannende neue Bücher in der Oberstufenbibliothek

Durchhalten! Die Weihnachtsferien stehen vor der Tür. Endlich Zeit, Dinge zu tun, die sonst zu kurz kommen – zum Beispiel auf dem Sofa liegen und in einem spannenden Buch versinken. Mit aktuellem Lesestoff macht das besonders Vergnügen.
Die Oberstufenbibliothek an der Riesschule bietet daher für die Ferienausleihe auch einige neu erschienene Bestseller an. Die fesselnde Geschichte um das Computerspiel „Erebos“ zum Beispiel eröffnet auch im zweiten Band tückische Abgründe. Cornelia Funkes „Labyrinth des Fauns“ hingegen erzählt zauberhaft von einem unterirdischen Reich am Ende der Zeit.
Wer im neuen Jahr zur Sportlegende werden will, findet sicher genug Anschauungsmaterial in „The Great Nowitzki“, der Biografie über den Basketball-Superstar. Keine Neuerscheinung aber seit Jahren eine erkenntnisversprechende Wahl ist Yuval Hararis “Kurze Geschichte der Menschheit”.
Das sind nur einige Beispiele. Also unbedingt rechtzeitig für Ferienlesestoff sorgen! Natürlich sind auch Lehrer herzlich willkommen. Die Bibliothek ist täglich von 9.30 bis 12.00 Uhr geöffnet.

„Und dann kam Marie“ – die Schulsiegerin steht fest

Wieder durfte der gesamte 6. Jahrgang in der Gemeindebücherei zu Gast sein, damit der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs zu einer Jahrgangsveranstaltung werden konnte:
Ca. 85 Schülerinnen und Schüler versammelten sich auf dem warmen Teppichboden der Bibliothek, um gebannt und konzentriert die vorbereiteten Lesetexte der Klassensieger zu verfolgen: Wer würde die Jury auf seine Seite ziehen? Bei den Lesetexten war alles dabei: Spannung, Unterhaltung und Ernsthaftigkeit. Die Schülerinnen und Schüler überzeugten durch sehr gut vorbereitete Leseminuten.
Beim Vorlesen des unbekannten Textes in der zweiten Runde fiel schließlich die Entscheidung. Die Jury, bestehend aus Herrn Berg (Schulleitung), Frau Albertsen (Gemeindebibliothek), Frau Volkmer (Schulbücherei am Standort Riesschule) und Fiona Flender (Vorjahressiegerin) entschied sich letztlich für Marie Fritzsch, die aus Lousie Booths „Und dann kam Billy“ vorlas und auch in der zweiten Runde eine souveräne Vorleserin war. Auf die Plätze 2 und 3 kamen Ida Bartz und Lina Kreschner. Marie wird die Schule in der zweiten Runde im Landkreis Osterholz vertreten. Wir wünschen ihr schon jetzt viel Spaß und Erfolg und werden die Daumen drücken!

Die Klassensieger waren:
6G1: Marie Fritzsch und Lina Kreschner
6G2: Felix Schäffer und Bente Jöllenbeck
6G3: Ida Bartz und Lukas Ovkar