Archiv des Autors: gyrhAdmin

Infoabende: Die Oberstufe am Gymnasium Ritterhude

Informationsabend zur Qualifikationsphase
(betrifft SchülerInnen des derzeitigen 11. Jahrgangs (E-Phase))
Montag, 18.11.19 um 19.00 Uhr in der Aula der Riesschule

Informationsabend zur Einführungs- und Qualifikationsphase
(betrifft SchülerInnen des derzeitigen 10. Jahrgangs)
Dienstag, 26.11.19 um 19 Uhr in der Aula der Riesschule

Französisch-AG/DELF

Bienvenue au cours de DELF!

Jeweils zu Beginn des neuen Schuljahres startet die DELF-AG, eingeteilt in zwei Arbeitsgruppen je nach Klassenstufe.
Wir treffen uns alle vierzehn Tage dienstags in der 7. Stunde und arbeiten in den Bereichen Hör- und Leseverstehen sowie Sprech- und Schreibfertigkeit. In der AG werden die SchülerInnen mit entsprechenden Übungen gezielt auf die DELF-Prüfung vorbereitet, die meist im Mai/Juni am Institut Français in Bremen stattfindet. Die Prüfung ist freiwillig und kann auf unterschiedlichen Kompetenzniveaus (A1 – B2) abgelegt werden. Die Erfolgsquote ist sehr hoch: die diesjährigen TeilnehmerInnen haben alle ihr Sprachendiplom (Diplôme d’Études en Langue Française) ausgehändigt bekommen! Bravo!
An der AG können – auch unabhängig von der Prüfung –  alle interessierten Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die ihre Französischkenntnisse gerne vertiefen wollen und Spaß daran haben, neben dem „normalen“ Unterricht in einer kleinen Gruppe Texte zu lesen, Lieder zu hören, Filmausschnitte und Videos zu besprechen und natürlich zu kommunizieren!

Alors, du courage, les élèves!

Wir freuen uns auf euch!
Mme Guht et Mme Diekmann

„Achtung Auto!“

Dieses vom ADAC für Schulen angebotene Programm stand heute auf dem Stundenplan der Fünftklässler. Für jeweils 90 Minuten fand der Unterricht nicht im Klassenzimmer, sondern am Busparkplatz statt. Dort wurde anschaulich demonstriert, wie sich der Bremsweg eines Autos ergibt.
Natürlich kann man berechnen, dass ein Auto bei 50 KMH 10 m braucht, um mit einer Vollbremsung anzuhalten. Bei einer Reaktionszeit von nur 1 Sekunde verlängert sich dieser Bremsweg aber schon um mehr als das Doppelte. Auch wenn den Schülern das theoretisch klar war, staunten sie nicht schlecht, als Herr Kreie vom ADAC mit seinem Auto eine Vollbremsung vorführte.
Er machte den Kindern auch deutlich, dass sie auf dem Weg zur Schule (und auch natürlich sonst immer im Straßenverkehr) nicht nur auf sich und ihre Rechte schauen sollten. Schließlich sind bei einem Zusammenstoß mit einem Auto definitiv die Fußgänger oder Fahrradfahrer die Leidtragenden – egal ob sie im Recht sind oder auch nicht!
Gerade vor der nun anstehenden dunklen Jahreszeit hoffen wir, dass wir alle Kinder mit dieser Veranstaltung noch einmal für besondere Aufmerksamkeit im Straßenverkehr sensibilisieren konnten.