Archiv des Autors: gyrhAdmin

Termine: Informationsabende zur Oberstufe

Für Schülerinnen und Schüler, die im nächsten Schuljahr 2019/2020 die Einführungsphase (11. Klasse) besuchen möchten: Dienstag, 27.11.2018 um 19 Uhr

Für Schülerinnen und Schüler, die im nächsten Schuljahr 2019/2020 die Qualifikationsphase (12. Klasse) besuchen möchten: Montag, 19.11.2018 um 19 Uhr

Eltern sowie Schülerinnen und Schüler der entsprechenden Jahrgänge sind herzlich in die Aula der Riesschule in Ritterhude eingeladen!

Informationen zu unserer Oberstufe finden Sie hier.

9. November: Gedenktag in Ritterhude

Stolpersteine Goethestraße

„Schaut nicht weg und stellt Euch schützend nebeneinander“, waren die Worte der Bürgermeisterin im letzten Jahr in der St. Johannes Kirche, als sie gemeinsam mit den Besuchern an den 9. November 1938 erinnerte. Auch am 9. November 2018 gibt es wieder zahlreiche Gedenkveranstaltungen. Zwei Beispiele seien hier genannt: Um 12.30 Uhr wird in der Aula der Riesschule eine Aufführung des Theaterstücks „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing dargeboten. „Nathan der Weise“ regt dazu an, über Andersartigkeit und Gemeinsamkeiten der verschiedenen Glaubensvorstellungen nachzudenken. Unter Beteiligung von Religionsschülern des 10. Jahrgangs des Gymnasiums findet um 19 Uhr eine Andacht in der St. Johannes Kirche statt. Zu diesen und allen anderen Veranstaltungen sind Interessierte herzlich eingeladen.

Besuch des buddhistischen Zentrums in Bremen

Die beiden Religionskurse des 9. Jahrgangs machten sich am Mittwoch, 7. November 2018 mit der Bahn auf den Weg nach Bremen, um das buddhistische Zentrum näher kennen zu lernen. Dieses befindet sich am Stern in der Nähe des Bürgerparks. Die herrschaftliche Villa wurde von interessierten Mitgliedern vor ca. 10 Jahren gemietet und mit viel Engagement renoviert, so dass im Erdgeschoss Meditations- und Gemeinschaftsräume zur Verfügung stehen. In den oberen Etagen wohnen einige Mitglieder des Zentrums in einer Art Wohngemeinschaft zur Miete.

Buddhistisches Zentrum

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren, dass das buddhistische Zentrum in Bremen in der Tradition der Karma Kagyü Linie steht und somit zu der buddhistischen Schule des Diamantwegs gehört. Die Mitglieder legen besonderen Wert auf die Meditation als Weg zur Verwirklichung der Natur des Geistes. Zum Abschluss der Gesprächsrunde mit zwei Mitgliedern des Zentrums konnten die Schülerinnen und Schüler die Meditationshaltung selbst ausprobieren und versuchen, sich in einen Meditationszustand zu vertiefen.

Buddha-Statue im Meditationsraum

„Achtung Auto“ – Schüler berichten vom Aktionstag

Wir, also alle fünften Klassen, haben beim Projekt „Achtung Auto“ mitgemacht und dabei viel über Sicherheit im Straßenverkehr gelernt. Wir haben unsere Reflexe überprüft und ein Wettrennen mit Bremsung gemacht. Wir sind auch in Gruppen Auto gefahren und haben eine Vollbremsung gemacht. Außerdem haben wir viel besprochen, zum Beispiel den Reaktionsweg, den Bremsweg und den Anhalteweg. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir wissen jetzt, wie wir uns im Straßenverkehr verhalten müssen.

Verkehrsprävention in den 5. Klassen

Studienfahrt der 2Q nach Prag

Ziel der Studienfahrt der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums Ritterhude war in diesem Jahr die wunderschöne Stadt Prag.

Untergebracht waren wir in Vinohrady, einem eher noblen Stadtteil mit angesagten Bars, gemütlichen Restaurants und vielen interessanten Geschäften. Zu Fuß oder mit der U-Bahn erreichte man schnell das Nationalmuseum und den Wenzelsplatz und war damit schon mitten im Geschehen. Wie lebendig die Stadt ist, konnten wir besonders am Vorabend des Nationalfeiertags spüren, als bei spätsommerlichen Temperaturen überall Menschen auf den Straßen, in Cafés und Restaurants feierten.

Panorama: Moldau mit Karlsbrücke

Eine allgemeine Stadtführung sowie die Besichtigung der Prager Burg, des Kafka-Museums und des jüdischen Viertels brachten uns die Geschichte und die Architektur der tschechischen Hauptstadt näher.

Teynkirche am Altstädter Ring

Außerdem stand ein Besuch in Theresienstadt auf dem Programm. Die dortige „kleine Festung“ diente in der NS-Zeit als Gestapo-Gefängnis. In dem Ort Theresienstadt selbst wurden Juden interniert. Sie lebten im Ghetto zusammengepfercht unter unmenschlichen Bedingungen. Viele starben dort oder wurden in die Vernichtungslager im Osten deportiert.

Ghetto Theresienstadt

Naturwissenschaftler konnten im Techmania Science Center in Pilsen Phänomene aus der Chemie, der Physik und der Astronomie spielerisch entdecken.

Techmania Science Center