Archiv des Autors: gyrhAdmin

Stipendium für die USA gewonnen

Alexandros Kroner aus der 10G3 freut sich über seine erfolgreiche Bewerbung um ein Stipendium für ein High-School-Jahr in den USA. Im Rahmen des PPP (parlamentarisches Partnerschaftsprogramm) ist er von Andreas Mattfeldt, unserem Bundestagsabgeordneten, für ein kostenloses Amerika-Jahr ausgewählt worden. Ab August wird Alexandros bei einer amerikanischen Familie wohnen und eine amerikanische Schule besuchen. Aufregende Zeiten! Herzlichen Glückwunsch, Alexandros!

Teilnahme am Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“: Eine „sinnvolle Maßnahme“

Die Überschrift spielt an auf das zentrale Kriterium der Jury: Ist die vorgeschlagene Maßnahme der Pro-Seite sinnvoll, verhältnismäßig und umsetzbar?
9 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8-11 haben sich am 11. Februar selbstständig organisiert auf den Weg nach Lilienthal gemacht. Zum ersten Mal hat dort die IGS den Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ ausgerichtet. Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Ergebnisse ließen sich sehen. Alle DebattantInnen und JurorInnen konnten zeigen, dass sie gut vorbereitet in den Wettbewerb gegangen sind und die nötigen Kenntnisse des Formates sowie die Fertigkeiten der Kriterien (Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit, Überzeugungskraft) besitzen und anwenden können.

Dass es am Schluss im Finale für Henri Thies als Zweitplatziertem aus den Vorrunden „nur“ für Platz drei gereicht hat – nicht für alle nachvollziehbar und sehr, sehr schade! Wir hoffen, dass wir diese Schülerinnen und Schüler im nächsten Jahr wiedersehen – dann vermutlich in Bad Bederkesa. Denn wie unsere SchülerInnen in Einzelgesprächen äußerten, ist ihnen klar geworden: Sie müssen sich als Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Ritterhude nicht verstecken und haben einiges zu sagen. Sie haben durch das „Lernen am anderen Ort“, die Zusammenarbeit mit, bis dahin unbekannten, SchülerInnen und KollegInnen Spaß, gegenseitige Unterstützung und Wertschätzung erfahren – das hat sie bereichert.

Moschee-Besuch der 7. Klassen

Am 6.2.2020 besuchten die Klassen 7G1 und 7G4 im Rahmen des Religions- und Werte-und-Normen-Unterrichts die Fatih-Moschee in Bremen Gröpelingen.
Als erstes erkundeten wir den großen Gebetsraum, in dem uns sofort viele Verzierungen an den Wänden auffielen. Ein Mitarbeiter der Moschee erklärte uns etwas dazu. Wir setzten uns schließlich in einen großen Kreis auf den Teppich und uns wurden weitere Sachen zur Moschee und zum Islam erzählt. Anschließend beantwortete er noch unsere Fragen und wir fuhren mit einer großen Wissenserweiterung zurück zu unserer Schule.
Emma, 7G1

Informationen zur Anmeldung am Gymnasium Ritterhude

Für die zukünftigen 5. Klassen, bitte beachten Sie auch unsere Seite mit „Grundschulinfos“:

16.03.2020 um 19 Uhr
Informationsabend für die weiterführenden Schulen

23.03.2020 um 16 Uhr
Schnupperstunden für die 2. Fremdsprache und Elterninformation zur Fremdsprachenwahl

07. und 08.05.2020
Anmeldungen, und zwar am Donnerstag von 7:30 Uhr – 13:00 Uhr und 15:00 Uhr – 18:00 Uhr sowie am Freitag von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr

Für die zukünftigen 11. Klassen beachten Sie bitte unsere Seite mit „Oberstufeninfos“ und wenden Sie sich an das Sekretariat am Standort Riesschule.

Besuch einer Bundestagsabgeordneten

Im Rahmen des Politikunterrichts besuchte Frau Dr. Kirsten Kappert-Gonther im Januar die neunten Klassen des Gymnasiums Ritterhude. Dabei erklärte sie den Schülerinnen und Schülern, warum sie den Weg in Politik gegangen ist und warum sie sich ausgerechnet bei den Grünen engagiert. Auch wurde deutlich, wie vielfältig ihre Aufgabenbereiche in Berlin und in ihrem Wahlkreis Bremen sind. Anschließend beantwortete sie zahlreiche Fragen von Schülerinnen und Schülern. Diese bezogen sich vielfach auf ihren Arbeitsalltag oder auf inhaltliche Aspekte, wie die Organspende oder den Klimawandel. Es wurde aber auch deutlich, dass ein solches öffentliches Amt auch negative Begleiterscheinungen mit sich bringt – so berichtete sie auf Nachfrage auch über Beschimpfungen und Bedrohungen. Insgesamt wurde durch den Besuch das theoretische Wissen aus dem Unterricht nun durch praxisnahe Erzählungen von realen Erfahrungen der Bundestagsabgeordneten ergänzt.