Besuch einer Bundestagsabgeordneten

Im Rahmen des Politikunterrichts besuchte Frau Dr. Kirsten Kappert-Gonther im Januar die neunten Klassen des Gymnasiums Ritterhude. Dabei erklärte sie den Schülerinnen und Schülern, warum sie den Weg in Politik gegangen ist und warum sie sich ausgerechnet bei den Grünen engagiert. Auch wurde deutlich, wie vielfältig ihre Aufgabenbereiche in Berlin und in ihrem Wahlkreis Bremen sind. Anschließend beantwortete sie zahlreiche Fragen von Schülerinnen und Schülern. Diese bezogen sich vielfach auf ihren Arbeitsalltag oder auf inhaltliche Aspekte, wie die Organspende oder den Klimawandel. Es wurde aber auch deutlich, dass ein solches öffentliches Amt auch negative Begleiterscheinungen mit sich bringt – so berichtete sie auf Nachfrage auch über Beschimpfungen und Bedrohungen. Insgesamt wurde durch den Besuch das theoretische Wissen aus dem Unterricht nun durch praxisnahe Erzählungen von realen Erfahrungen der Bundestagsabgeordneten ergänzt.

Kaiserwetter am Wilden Kaiser

Es gibt erste Eindrücke von der Skifahrt 2020. Der Skikurs der 1Q sowie die Ski-AG von Haupt- und Realschule & Gymnasium sind gemeinsam unterwegs, und zwar im Skigebiet „Scheffau“ am Wilden Kaiser. Auch die Anfänger schlugen sich wacker, wurde berichtet.

Schulsieger von „Jugend debattiert“ stehen fest

Blick auf eine der Finaldebatten in der Aula der Riesschule

Das Finale der Altersklasse 1 zu der Streitfrage „Soll eine Helmpflicht für Elektroroller-Fahrer eingeführt werden?“ konnten Henri Thies (10.2) und Nina Müller (8.1) für sich entscheiden. Die beiden Finalisten Alexandros Kroner (10.3) und Gesa Brons (8.3) werden sich als VertreterInnen für den Regionalwettbewerb in Lilienthal am 11.2.2020 bereithalten und ebenfalls mitfahren.
In der Altersklasse 2 wurde im Finale zu der Streitfrage „Sollen die Anwendungsgebiete und der Einsatz von Robotern in der Pflege erweitert werden?“ debattiert. Ihre Position überzeugend zu vertreten gelang am besten Finn Miebach (1E) und Hauke Wittke (3E). Marvin Harms (3E) und Anne Sukale (1E) werden gegebenenfalls nachrücken.
Nachdem in den Wochen vor Weihnachten in sämtlichen Klassen der Jahrgangsstufen 8-11 demokratisches Handeln durch gemeinsames Debattieren um sinnvolle und umsetzbare Maßnahmen zu verschiedenen Streitfragen geübt wurde (Grundlagen des Debattierens, Recherchearbeit, Feedbackverhalten, Kriterien SAGÜ), fanden die Qualifikationsrunden am 09. 01. in der Riesschule statt.
Insgesamt waren am Donnerstag und Freitag ca. 50 Schülerinnen, davon 33 aktiv, am Wettbewerb beteiligt. In Hin- und Rückrunde mussten die Schülerinnen jeweils in anderer Zusammensetzung und Position zu den vorgegebenen Streitfragen debattieren. Diese erhielten sie zwar schon einige Zeit vorher, spannend blieb aber bis zum Schluss, mit wem und in welcher Position sie zu debattieren hatten. Eine Herausforderung besonders für die TeilnehmerInnen der 8. Klassen, die ansonsten im Gebäude Moormannskamp Unterricht haben und gegen 2 Jahre ältere SchülerInnen zu bestehen hatten.
Nach insgesamt 10 Debatten standen am 10.1. schließlich die SiegerInnen der jeweiligen Altersklassen fest.
Den Finaldebatten in der Aula wohnten zwei Klassen als Zuhörer bei, eine weitere Herausforderung für die Schülerinnen und Schüler, die in exponierter Position auf der Bühne zu stehen hatten. Alle 8 haben das sehr souverän gemacht und verdienen außerordentlichen Respekt.
Die anwesenden KollegInnen äußersten sich positiv zur inhaltlichen Vorbereitung, qualifizierten Durchführung und dem respektvollen Miteinander aller Schülerinnen und Schüler während dieser Wettbewerbsstunden.